Lisis Kurzhaarschnitt die Zweite – Teil 1

Nachdem der erste Versuch als geglückt angesehen werden konnte, bat mich Lisi vor unserem Urlaub um eine Auffrischung ihrer Frisur.

Nach mehreren kurzfristigen Terminverschiebungen war es dann Ende April soweit und Lisi betrat ordentlich gekleidet unseren Küchen-Salon.

Für uns ist es dabei ganz normal, dass Lisi auch als Kundin einen Kittel trägt. Das ist vielleicht nicht unbedingt notwendig, da ich immer darauf achte, meine KundInnen gut zu verpacken, aber es macht die Sache einfach noch etwas geiler. Und darauf kommt es ja schließlich an, oder? ;np

Die dann doch erneut einsetzende Aufregung bei mir war kein größeres Problem, denn anfangen konnte ich ja wieder mit Arbeitsabläufen, die ich nur zu gut kenne.
Erstmal Lisi schön einpacken; zum Waschen in einen dunkelblauen Umhang aus softem Nylon mit goldfarbig changierendem Muster und dazu eine nassfeste Halskrause und ein Handtuch über den raschelnden Schultern. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wei man das ausdehnen kann, bis da alles richtig liegt und sitzt… ;np

Wobei ich in letzter Zeit da immer die leidige Erfahrung mache, dass die Klebestreifen der Halskrause nicht richtig halten und immer wieder aufgehen. Oke, mag sein, dass wir hier nicht dem Durchsatz haben wie innem StiNo-Salon, aber so alt werden die Halskrausen bei uns auch nicht, dass sie ihre Klebekraft einbüßen könnten.

Dann eine ausgiebige Haarwäsche mit viel Schaum und mal zart, mal hart, aber vor allem lange und ausgiebig, so wie Lisi es gerne mag. :n)  Dabei bietet sich auch immer vielfache Gelegenheit, an den Kunden entlang zu rascheln, bspw. bei der Kopfwäsche von vorne, wenn ich ganz dicht seitlich neben den Kunden stehe und meine Nylons, Rock und Kittel am Umhang entlang streifen und eine schier magische Geräuschkulisse erzeugen.

Bilder von der Haarwäsche zu machen ist übrigens gar nicht so einfach, da ich nach Betätigen des Selbstauslösers sehr schnell von der Fotografinnen-Rolle zurück in die der Friseuse wechseln muss. Aber wir arbeiten dran und sehen da noch ausreichend Room for improvement. ;n)

Das Ausmaß der Schaumparty erkennt man immer wieder am Zustand von Umhang, Halskrause und Handtuch. Alles war ordentlich nass und der Kittel hielt letzte Wassertropfen von Lisis Satinbluse fern. Aber Umhang und Halskrause mussten erstmal gewechselt werden. Für mich die zweite willkommene Gelegenheit an diesem Tag, ausgiebig meinen Raschel-Vorlieben zu fröhnen und Lisi in einen frischen Umhang mit neuer Halskrause zu verpacken. … und bis da alles richtig liegt und sitzt… ;np

Aber davon in Kürze mehr.

Kommentar verfassen (bitte Datenschutz-Hinweis beachten):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.