Salonbaustelle – ein Zwischenbericht

Nun werkeln wir ja schon eine Weile an unserem neuen alten Hobby-Salon rum. Und merklich vorwärts gegangen ist es bis letzte Woche nicht. Klar, das Zimmer verändert sich ständig, aber vom gewünschten Endergebnis war bis dato wenig zu erkennen.
Das mag zum Einen daran liegen, dass die Decken und Wände extrem schepp und schief sind und wir alle Hölzer – die sich freundlicherweise beim Trocknen im Zimmer alle verzogen haben – auf den Zentimeter anpassen müssen und die Decke hohl ist und wir den obersten Balken der Unterkonstruktion vorsichtig und Stoßgebete sprechend mit Klappfederankern aufhängen mussten.
Zum Anderen arbeiten wir ja nur in unserer Freizeit, bzw. der Zeit, die wir dazu definieren am Salon und haben auch sonst derzeit einen Arsch Popo voll Arbeit. Und das Zimmer muss – trotz Baustelle – auch als Kleiderschrank herhalten. Das alles unter einen Hut zu bekommen ist nicht immer einfach und es fördert auch nicht immer die Lust am weiterbauen.
Aber jetzt sehen wir Land, denn die Unterkonstruktion ist fertig und wir werden morgen anfangen, die Beplankung der neuen Trennwand einzubauen und damit endgültig zwei Räume zu schaffen (Weil eine Kommode, die in den Salon kommt später nur schwer durch die neue Tür passen würde, steht die schon jetzt drin und verschärft das Platzproblem zusätzlich). Am Freitag haben wir das Waschbecken probeweise an seinem zukünftigen Platz aufgestellt und die Höhe vermittelt (Danke an Markus vom Studio Laura für´s Nachmessen!).

Den Wasserhahn des Beckens habe ich heute schon mal für Euch abgelichtet und damit ein Bild festgehalten, dass es in Kürze so nicht mehr geben kann. Derzeit sieht man hinter dem Becken noch die zugehängten Kleider. Ab morgen wohnt zwischen Becken und Kleidern eine Handvoll OSB-Platten, die auf Haftgrund und Tapete warten und den Installationsraum für Elektrik und Wasserversorgung bilden. ;n) Links vom Wasserhahn sieht man einen der 58er Rahmen, die das Grundgerüst für die Trennwand bilden und – für die Heimwerkerer unter uns – mit SPAX® der Dimension 8×140 verbunden werden.

Aber da wir ja einen Hobby-Salon im Retro-Stil bauen, habe ich natürlich auch nach einem alten Bild des Wasserhahns gesucht und tatsächlich eins gefunden. ;np

Kommentar verfassen (bitte Datenschutz-Hinweis beachten):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.