Flohmarkt im geschlossenen Salon

Oft ist mir das Jagdglück ja nicht hold, wenn es um Flohmarktfunde, schließende Salons oder Modegeschäfte geht, in denen vor zwei Wochen der letzte Nylonkittel verkauft wurde. Anders diese Woche. Eine liebe Freundin hat ein Schild an einem geschlossenen Friseursalon gesehen, das einen Flohmarkt dort ankündigte. Da ich an dem Tag leider arbeiten musste, ist Lisi kurzerhand hingefahren und hat für uns eingekauft.

Dekoartikel, einige Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien, ein Übungskopf, etliche Handtücher, fünf weiße Nylon-Umhänge (vier von L’Oreal zum binden) und 12 braune Nylon-Umhänge plus eine Nylon-Schürze haben die Besitzerin gewechselt. Das ist quasi Jackpot! :)

Es sind sechs Umhänge von ‚Lady B‘ (Basler), drei mit einem Etikett, auf dem einfach nur ‚Sofinyl‘ steht :D, einer aus dunkelbraunem, mega glänzendem Nylon und einer mit Blättern bedruckt im Kimono-Stil mit Ärmeln.

Die Fragen, die sich in meinem Kopf dann auftun sind, wie viele Kundinnen (es war ein reiner Damensalon) wohl im Laufe der Nutzung der Umhänge darin eingehüllt waren? Raschelte zu Beginn, als die Umhänge neu waren noch ein Nylonkittel daran entlang? An wie viele Halskrausen hat sich der Halsabschluss der Umhänge geschmiegt? Wie passierte der ein oder andere Einschnitt oder ein Loch im Umhang? Bei welcher Farbbehandlung kam der Fleck auf den Umhang und wie viele Tönungen hat die Färbeschürze mitgemacht? Wie viele Azubis haben an dem Übungskopf das Schminken gelernt und wie viele der Handtücher lagen bei der Haarwäsche um die Schultern der Kundin auf einem der Umhänge?

Ich werde wohl darauf keine Antworten finden, aber die Geschichten, die die Umhänge zu erzählen haben, leben jetzt in unserem Salon weiter und übertragen ihren Charme und Flair durch den unvergleichlichen Duft nach Friseur. :)

Neues im Salon

Auf Twitter habe ich ja quasi schon eine sneak preview veröffentlicht, aber hier jetzt in vollem Glanze: Wir haben neue Umhänge, Kundenkleider und eine Schürze. Durch eine nette Fügung konnte ich mich an eine Bestellung von Dingen aus den USA anhängen und so eine Order bei saloncapes.com platzieren, die normalerweise nicht nach Deutschland liefern. Da ich mir über das Material nicht ganz sicher war (auf manchen Bildern sieht der Stoff nach Crinkle aus), habe ich erstmal nur eine kleine Testcharge bestellt – vier Umhänge, drei Kundenkleider (die wohl auch die Friseuse tragen kann) und eine Schürze. Aber was soll ich sagen: Glanz, Griff. Rascheln und auch die Verarbeitung sind einsame Spitze und haben meine Vorstellungen bei Weitem übertroffen! :) Ihr werdet die Teile bald in Aktion sehen, bis dahin müsst Ihr Euch mit dem Stilleben unten begnügen. ;)

Ebenfalls neu sind 18 verschiedene Umhänge von der Schürzenfabrik in Leipzig, die wir in verschiedenen Größen (kleiner Auskämmumhang, mittlerer Frisierumhang und großer Haarschneideumhang) und Farben bestellt haben. Alle sind aus feinem Nylon gefertigt, fühlen sich sehr gut und rascheln und glänzen schön. :)

Jau und dann muss der ganze Kram ja auch noch irgendwie ins Netz. Und dazu braucht man einen PC. ;)
Meiner, auf dem ich jetzt gerade tippe, ist jetzt neun Jahre alt und hat trotz seiner damaligen Ausstattung als Hochleistungs-Grafikmaschine ein wenig an Charme und Zeitgeist verloren. Im Zuge der Neugestaltung unserer Büros hier zuhause, sollte der neue Rechner zwar auch wieder ein Kraftprotz sein (nicht mehr ganz so aufgebohrt wie der alte, aber dennoch schnell), aber zudem auch noch ultrakompakt. In einem Intel NUC-Kit bin ich dann fündig geworden und habe mir einen kleinen neuen PC zusammengebaut, der von einem i5-Prozessor gespeist wird, seine Berechnungen mit 8GB-RAM durchführt, die Software von einer 500 GB-SSD liest und Daten auf einer 2 TB-Platte speichert. Das alles auf einer Grundfläche von 11x11cm. :) Und damit das alles auch schnell und flüssig läuft, habe ich mich komplett von Windows, Adobe & Co. verabschiedet und setze jetzt auf Ubuntu, GIMP und InkScape. Ich könnte mich ohrfeigen, dass ich das noch nicht viel früher gemacht habe – aber das Ohrfeigen überlasse ich dann doch lieber Lisi und Lady Sara. ;p

Salon-Update (2)

Eine Änderung im Salon, die schon etwas länger zurückliegt, ist der Einbau eines Regalbretts unter dem an Haken unsere Umhänge (bzw. der größte Teil davon) Platz finden.

20160131_Salon-Update_10

Die Umhänge sind grob nach Farbgruppen sortiert und auch ein kleiner Teil unserer Schürzen hängt bei den Umhängen griffbereit. Oben auf dem Brett befinden sich alte Perücken, Fachliteratur und in den Kisten unsere Bondage-Grundausstattung, falls jemand am Stuhl fixiert werden muss.

Bei der Aufbewahrung unserer Sammlung bekommt das Wort ‚griffbereit‘ eine ganz andere Dimension! ;n)

Das Regal verleiht der Wand einen ganz anderen ‚Guck‘ als früher aber uns gefällt es und wir mögen die bunte Umhang-Vielfalt auch gerne als Foto-Hintergrund (viele Alternativen haben wir ja eh nicht. ;n)

An der gegenüberliegenden Wand hängen unsere Kittel (plus Kundenkleider, – im Bild nicht sichtbar – einige wenige Regenjacken und die Umhänge, die auf Bügeln hängen). Und so sehen über 360 Nylonkittel an der Stange aus:

20160131_Salon-Update_12

Wen die Ordnung der Kittel interessiert: Sie folgt farblich dem Farbrad (wobei manche Farbtöne schwer zuzuordnen sind) und dann kommen nacheinander immer die Größen von Lisi, erst Kurzarm, dann Langarm jeweils getrennt nach uni und gemustert und sortiert nach der Gesamtlänge, dann meine nach dem gleichen Schema und dann bei der nächsten Grundfarbe wieder von vorne. Keine Ahnung ob das sinnvoll ist, aber es hilft uns, den Überblick zu behalten. ;np

Salon-Update

In einigen Details ist dem Einen oder der Anderen sicher schon aufgefallen, dass sich unser Salon nach und nach verändert. Manchmal in kleinen Dingen und Details, machmal in größeren Wechseln von Mobiliar oder dem ein oder anderen Umbau.

Obwohl unser Salon winzig winzig winzig ist – also wirklich klein – habe ich verrückterweise schon immer von einem zweiten Bedienplatz geträumt. Und nachdem unser Herrenstuhl schon seit Monaten, wenn nicht Jahren, kaputt ist, war ich auch hier ständig auf der Suche nach adäquatem Ersatz.

Zufälligerweise bin ich jetzt innerhalb von beiden Fällen kurz aufeinander fündig geworden. Zuerst fand ich sehr schöne Stühle aus einer Salonauflösung in Bayern und habe dort neben einem tollen Herrenstuhl von Olymp auch einen Damenstuhl mit voller Funktionalität erstanden. Beide Stücke sind in supergutem Zustand, funktionieren tadellos und waren bis eine Stunde vor der Abholung durch uns (Am Glatteis-Samstag Ende Januar) im Einsatz – also quasi noch warm. ;n)

20160131_Salon-Update_01

Dann fand ich hier ums Eck‘ eine Möglichkeit, wie wir einen zweiten Bedienplatz realisieren können. Aus einer Salonauflösung wurde eine freistehende Frisierkommode mit Spiegelaufsatz angeboten, die vom Stil her total gut in unseren Salon passt. Also gleich zuschlagen, bevor die auch noch weg ist (wie die Umhänge aus dem Salon, die mir ein Schlingel von Euch vor der Nase weggeschnappt hat – aber es sei gegönnt! ;np )

20160131_Salon-Update_04

Nun ist seit gestern der Salon mit den neuen Möbeln bestückt und fertig eingeräumt und ich wollte Euch das Ergebnis natürlich nicht vorenthalten.

Also zukünftig können wir zu zweit an zwei Plätzen bedienen, was total gut in unser neues Konzept passt – doch davon später mehr. :n)

Beute – booties

Wie neulich erwähnt, war ich ja auf Geschäftsreise in Süddeutschland.
Und von da habe ich eine Tüte voller glänzender und raschelnder Kostbarkeiten mitgebracht. Von unten nach oben seht ihr einen Satin-Schlafanzug, eine transparente Nylonbluse, eine karierte Nylonbluse, eine schwarze Satinbluse, eine hellgrau gemusterte Satinbluse, eine goldfarbene Satinbluse mit Schluppe, eine pinkfarbene Satinbluse und eine oliv-farbene Satinbluse. Darüber liegen sechs bunte Tücher aus Satin und Nylon. Und am Arm der Trockenhaube hängt ein hellblauer Nylonkittel aus Frankreich mit durchgehendem Reißverschluss und Bindegürtel. Der Kittel ist neu – noch mit eingenähtem Etikett – und hat in Größe 50 €3,- gekostet. So wie die graue Nylon-Windjacke, die daneben hängt und aus einem Material gefertigt wurde, das ähnlich wie Fallschirmseide ist.

Nach und nach werdet Ihr alle Artikel in Action sehen, denn gestern Abend ging das Probe-tragen schon los. ;n)


As mentioned lately, I was on a business-trip in southern germany. And from there I brought a bag full of shiny and rustling booties with satin-blouses, smocks, silk-neckscarfs and a nylon-windbreaker.

You will see the the clothes in action soon. ;n)

Neue Beute – new booties

Hier in der Gegend wurde ein Friseursalon aufgelöst und wir waren heute dort, um ein paar Sachen einzukaufen. Darunter 15 Schürzen und Umhänge (7 Schürzen), eine Tüte voller Retro-Wickler, fünf tolle Plakate aus satiniertem Gewebe und vier Frisurenbücher. Und obendrauf gabs noch eine Flasche Shampoo, ein paar Probepackungen mit verschiedenen Pflegeprodukten und zwei Färbepinsel. :n)


Around here, a hairdresser’s shop was liquidated and we were there to buy some things. Underneath 15 aprons and capes (7 aprons), a bag full of retro curlers, five very nice posters and four hairstyle-books. And on top we got a bottle of shampoo, some sample packages of hair care products and two dying brushes.