Der Blog in 2020

Eigentlich könnte ich die gleiche Einleitung verwenden, wie schon für 2019:

Wir haben lange nichts von uns hören lassen und das hat seine Gründe. Persönliches, viel zu tun in der Arbeit, Krankheit …

Aber das wäre ja langweilig. ;)

Es hat übrigens seine Gründe, dass wir so lange nix von uns haben hören lassen: Persönliches, viel zu tun in der Arbeit, … ;p
Spaß beiseite, wir waren jetzt echt länger wenig aktiv und das hat seinen Ursprung in zwei (oder drei) Gründen:

  • Ich habe innerhalb meines Unternehmens die Stelle gewechselt und bin jetzt für einen wesentlich größeren Bereich verantwortlich, als zuvor. Das bedeutet mehr Geschäftsreisen, mehr Zeit auf der Straße und in Hotels, weniger Zeit zuhause.
  • Ende Oktober ist plötzlich und unerwartet unser langjähriger, vierbeiniger Freund von uns gegangen. Das hat uns in einen Strudel aus Trauer, Leere und Sinnlosigkeit gerissen, aus dem wir uns bis heute – trotz neuem Hund – nur schwer befreien können.
  • Grund drei ist, dass Lisi und ich uns gerade entscheidend in unserer Lebenssituation verändern, was auch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, aber mittelfristig vielleicht nette Auswirkungen auf unser Angebot hat. ;)

Ein vernachlässigter Blog bedeutet übrigens nicht, dass es bei uns im Salon ebenfalls ruhig ist. Wie ihr lesen konntet, war unser Nylonfreund zwischenzeitlich wieder zu Besuch, wir haben neue Umhänge und Accessoires und Lisi hat einer Kundin von langen Haaren zu einer schicken Kurzhaarfrisur mit Undercut verholfen und so weiter. :)

Es geht also auch im neuen Jahr weiter, wir haben Pläne und Ideen, aber ich weiß nicht, in welcher Frequenz ich diese hier online mit Euch teilen kann. In meinem Kopf ist die Erkenntnis gereift, dass ich zwar gerne unsere Erlebnisse publiziere und alle Interessierten daran teilhaben lassen kann, aber letztendlich ist der Blog hier nicht professionell oder kommerziell und in der Zeit, in der ich mich um den Blog kümmere, könnte ich selbst auch neue Dinge erleben oder ausprobieren. ;)

Es wird also vielleicht etwas ruhiger, aber das ist kein verfrühter Abgesang – vermutlich ganz im Gegenteil.
Also: Abwarten und Zugucken. :)

Die Bildqualität soll in 2020 eigentlich nicht schlechter werden – irgendwas hat sich da wund gerendert, sorry dafür! :/