Verschiedene Halskrausen – Umfrage

Ich denke, wir sind uns einig: Halskrause zum Umhang ist Pflicht! Zumindest bei uns. ;)
Aber welche Halskrause? Ihr fragt Euch, ob es Unterschiede gibt?
Jep, gibt es. Wir haben bspw. im großen weiten Netz eine Sorte gefunden, die statt Weiß Schwarz ist – vorher noch nie gesehen.
Dann gibt es den Klassiker in Weiß, Halskrausen ganz ohne Klebestreifen, wie bspw. das Neckwrap aus Amerika oder auch das Protector-Band aus einem stärkeren, stoffähnlichen Material.

Bei meiner Kundin hier habe ich drei verschiedene Halskrausen zu drei schönen Umhängen benutzt: Zuerst die neue Schwarze, dann den Klassiker in Weiß und dann ein Neckwrap. Unter den Umhängen trägt sie übrigens eine schöne Nylon-Bluse und einen dazu passenden langen Kittel in Braun.

Welche Halskrause ist denn für Euch die Richtige? Oder ist es egal, solange überhaupt eine verwendet wird? ;) Eure Meinung interessiert mich! :)

Lisis aktueller Haarschnitt (2)

Natürlich geben wir uns nicht mit einem Umhang zufrieden und so folgt ein zweiter Umhang, natürlich mit zweiter Halskrause. ;)
Leider könnt Ihr Lisis Gesicht nicht sehen, aber wir haben beide einen Heidenspaß bei dem ganzen Geraschel! :)

Lisis aktueller Haarschnitt

Diesmal sitzt Lisi am kleinen Bedienplatz, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht genauso ordentlich verpackt wird, wie sonst auch. ;) Also kommen über Bluse und Kittel (Sie trägt übrigens meine Lieblings-Kombination aus Nylons, schwarzen Riemchen-Pumps, knielangem Nylon-Rock, Satinbluse und dem megatollen Kittel aus Frankreich. :) ) eine Halskrause und ein Umhang.
Aber bleibt es bei einem? Fragen über Fragen … ;)

Das Header-Bild ist übrigens extra ausgesucht, da es einen ganz besonderen Moment zeigt: Wenn der Umhang schon über den Schultern der Kundin liegt, aber noch einen Moment warten muss, da erst die Halskrause an ihrer Position fest und ordentlich verschlossen werden will. :)