Herrenhaarschnitt (2)

Natürlich taugt die Action-Cam nicht nur zum Filmen, man kann auch witzige Bilder aus interessanten Perspektiven mit ihr machen, wenn man sie auf einen Selfiestick montiert und diesen dem Kunden in die Hand drückt. ;)

Herrenhaarschnitt

Vor Kurzem war ein Kunde bei Lisi im Salon. Ähnlich wie unsere Kundinnen, müssen natürlich auch die Herren ordentlich verpackt werden – der Hauptexistenzgrund eines Raschelsalons. ;)

Folglich trägt der Kunde zum Waschen ein Kundenkleid mit gedoppeltem Rücken und darüber einen Waschumhang, der an den Schultern ebenfalls aus zwei Lagen Nylon besteht. (Eine dünnere in braun changierend und eine wasserabweisende aus schwarzem Nylon – drum scheint der Umhang schwarz).

Zum Schneiden bekam der Kunde eine weißes Rückenschluss-Kundenkleid an und darüber zuerst unseren größten Umhang aus buntem Nylon und dann als Abschluss einen ganz feinen, dünnen Umhang aus seidigem Nylon; jeweils mit einer eng geschlossenen Halskrause.

Ich denke, der Unterschied der Frisur zwischen vorher und nachher kann sich auch sehen lassen, denn geschnitten wird bei uns wirklich. ;)

Sommerhaarschnitt 2017

Gestern Abend hatte Lisi einen ihr nicht ganz unbekannten mitteljungen Mann (ich verwende hier bewusst immer die gleiche Bezeichnung) im Salon zu Besuch, der sich einen – längst überfälligen – Sommerhaarschnitt abholen wollte.

Ich bitte um Nachsicht für die Qualität der Bilder – sie waren anfangs nur als kleine Schnappschuss-Dokumentation für eine Freundin und Kollegin gedacht und es war eigentlich nicht geplant, sie hier in den Blog zu bringen. ;)

Lisi trägt übrigens – wenn auch nur schwer erkennbar – einen der neuen Kittel aus Frankreich und der hat aber sowas von geraschelt! :)

Lisi beim Friseur

Auha, was passiert denn hier? Lisi als Kundin in einem anderen Salon!? Hat Martina – das bin ich – die Profession gewechselt und vertreibt jetzt Dauerkarten fürs Dschungelcamp?

Nein, viel einfacher: Fakt ist, wir schneiden hier im Salon (unter Anderem) wirklich Haare, aber an manche Frisuren traue ich mich (noch) nicht ran. Und da ich eben – sowohl als Martina, wie auch als Mann – mit meiner Lisi rumlaufen will/muss/darf, sollte ihre Frisur schon professionell aussehen und zu ihrem tollen restlichen Äußeren passen. [Valentines-Mode off] Und da sie, wie auf den neuen Bildern von Elli zu erkennen ist, mittlerweile einen schulterlangen Bob hat, beschränkt sich meine Tätigkeit im Salon da derzeit auf Zusehen und Lernen.

Gestern war also der Nachschnitt fällig (Lisi hat die neue Frisur seit 10. Dezember letzten Jahres) und wir haben den Stil noch etwas verändert. Die Friseuse hat die A-Linie etwas augeprägter gestaltet und der Nacken ist jetzt bis zum natürlichen Haaransatz hoch angeschnitten.

Damit Ihr einen ersten Eindruck von der neuen Frisur und natürlich auch dem ausführenden Salon (der muss ja schließlich in unsere Denke passen) bekommt, habe ich Euch ein paar Bilder angehängt. Mehr folgen dann in Kürze.