Winter-Rückkehr (2)

Naja, es ist wohl eher ein vorweg genommenes Aprilwetter, statt einer Rückkehr des Winters, aber zwischen den sonnigen Abschnitten schneit es sogar bei uns in Rhein-Main immer mal wieder. Der Mantel ist also nicht fehl am Platz (kann das Nylon überhaupt jemals sein? ;) ).

Kittel oder Jacke?

Neulich trug Lisi im Salon eine interessante Kombination. Zu Leggings und Satinbluse trug sie eine Mischung aus Kittel und dünner Jacke (französisches Feinst-Nylon) und darüber eine Färbeschürze aus schön glänzendem Nylon.
Die Fotos sind als Schnappschüsse mit dem Handy entstanden und fallen unter die Kategorie ‚geknipst‚. ;)

Neues

Normalerweise schreiben wir ja immer im Juli oder August ‚Sommerzeit ist Einkaufszeit‘, aber gerade dreht sich das etwas um, wie ihr noch in weiteren Beiträgen sehen werdet. ;)

Also es ist jetzt (noch) kein Großeinkauf an Kitteln aus Frankreich bei mir eingetroffen, aber dafür einige besondere oder seltene Dinge, die wir lange gesucht oder vorher einfach noch nicht für uns entdeckt hatten. So beispielsweise die Strumpfhose Uppsala von Cecilia de Rafael, eine 100 DEN-Ware, die mehr an eine Leggings, als an eine Strumpfhose erinnert und durch ihren Glanz besticht. (Dazu haben wir noch die  Palatino Fata Luxe und eine Wolford Neon bestellt, was den Gesamtpreis der vier Strumpfhosen auf gute €150,- bringt)

161203_neues_01 161203_neues_02Dann war ich lange auf der Suche nach den Färbekleid von Solida im Stil eines Umhangs, den wir schon haben. Bilder gab es davon einige, aber man konnte das Kleid nicht kaufen; in Österreich bin ich dann fündig geworden und die Verpackung zeigt mir, dass es sich um ein Original aus guten Zeiten handelt, das auf mich gewartet hat. ;p

161203_neues_03 161203_neues_04Und zu guter Letzt haben wir für Lisi ein original verpacktes Hauskleid aus Sofinyl gefunden, was mit seinen Schildern und Anhängern einfach zu schön ist. Begriffe wie ‚ein Jahr Tragegarantie‘, ‚tropfnass aufhängen‘ oder ‚DM 28,50‘ lassen das Herz eines jeden Kenners höher schlagen. :)

161203_neues_06 161203_neues_05Aber was wäre mein Blog ohne Bilder von zumindest einem Trageversuch der neuen Sachen? Also so sehen die Uppsala-Strumpfhosen an meinen Beinen aus und ihr werdet sie auf fast allen Bildern von unserem Ausflug nach Frankreich finden, da ich sie gar nicht mehr ausziehen mochte. Lisi hat übrigens die braune Version getragen, die auch sehr schön ist und mega glänzt. :)

Shampoo-Session (2)

Bevor unser Freund ordentlich eingeschäumt wurde, durfte er natürlich – neben den Umhängen für sich – auch den Kittel für die Friseuse auswählen. Wie bei unserem Nylonfreund neulich fiel die Wahl auf den neuen blauen Kittel mit dem asymetrischen Verschluss – ist aber auch ein sehr schönes Teil! ;n)

Anschließend wurde unser Freund noch standesgemäß verpackt – mit Halskrause und einem super seidigen Raschelumhang mit tollem Glanz und softem Griff. Und während auf Bild 5 die Friseuse die richtige Wassertemperatur prüft, begutachtet unser Gast den korrekten Sitz des Kittels. ;n)

Auf dem letzten Bild werden dann noch Details besprochen, da auch die Haare ein wenig nachgeschnitten werden sollten; so, nun aber Wasser und Schaum marsch! :n)


Before our friend got his shampoo-session he has chosen the smock for the barberette – beneath the capes that he would be wearing through the evening. By chance he chose the same as our nylon-friend last time, which is a really wonderfull part of our collection with its asymetrical button-closure.

After that, our friend got packed properly with a neckstrip and a very silky, rustling and shiny cape. And while the barberette checks the water temperature on picture 5, he checks the proper fit of the smock. ;n)

And on picture 6, last details about the haircut are spoken, before the fun begins. :n)

Kreppel am Rosenmontag

Traditionelles Gebäck zur Fassenachtszeit ist in meiner Heimat der sogenannte Kreppel.

Das ist laut Wikipedia:

Ein Berliner Pfannkuchen (Anm. d. Autorin – in Mitteldeutschland auch Kreppel) ist ein etwa faustgroßes Gebäck, das schwimmend in Fett ausgebacken wird und aus süßem Hefeteig mit einer Füllung aus Konfitüre besteht. Zur Füllung wird neben anderen Varianten traditionell Erdbeerkonfitüre oder Pflaumenmus verwendet, in Schwaben und Franken auch Hagebuttenmark, in Bayern, Österreich und Südtirol Aprikosenkonfitüre (Marillenmarmelade). Auf der oberen Hälfte ist er mit Zuckerguss überzogen oder mit Kristall- oder Puderzucker bestreut.

Den gibt es so natürlich auch an meinem aktuellen Wohnort – dort aber unter dem Namen Kräppel – und er gehört an Fassenacht einfach dazu.

Also gibt es zu dieser Jahreszeit auch in unserem Salon Kreppel aus der hippen Kräppelkiste bei der man selbst mischen kann – gefüllte und ungefüllte. Zum Glück komme ich mir da mit Lisi nicht in die Quere, da wir beide unterschiedliche Geschmäcker haben. Aber jetzt sind wir auch erst Mal wieder geheilt vom leckeren Fettgebäck. ;n)