Martina-Tag Ende Mai

Ich hätte ja nicht damit gerechnet, dass mir der frühe Sommer noch eine Chance lässt, aber gestern waren die Temperaturen einfach zu verlockend, um Satin und Nylon im Schrank zu lassen. ;)

Zu Beginn des Tages trug ich also zu hellen Nylons und Plateau-Pumps meinen Nylon-Mini, dazu eine braune Schluppenbluse und darüber einen beige-farbenen Kittel aus festem, aber ganz glattem Nylon mit sechs Knöpfen in drei Paaren.

Es raschelt einfach unbeschreiblich toll, wenn Nylon über Nylon auf Nylons gleitet. Und deshalb konnte ich – wie man sieht – meine Hand gar nicht von meinem glänzenden Popo lassen. ;p

Brauner Langarm-Kittel

Ich hatte es in einem anderen Post schon mal erwähnt: Eigentlich gibt es unter den gut 700 Kitteln in unserer Sammlung keine Lieblingskittel, sonst wären die anderen ja nicht in der Sammlung. ;) Aber es gibt doch immer welchen, nach denen frau öfters greift. Und da gehört dieser braune Kittel aus feinstem französischem Nylon bei mir dazu. Asymetrisch geknöpft, mit langen Armen und einem fantastischen Rascheln bei jeder Bewegung.

Manchmal entstehen beim Fotografieren auch lustige Bilder, während ich bspw. Kittel und Rock glattstreiche. ;p

Jacken-Zeit (3)

Das ist ja ein schönes Temperatur-Auf-und-Ab dieses Frühjahr. Die letzten Tage war hier auf jeden Fall wieder Jacken-Wetter, diesmal ist es sogar ein Mantel geworden – ein tolles Modell vom Kaffeeröster aus ganz feinem, dunkelblauem Nylon mit asymmetrischem Verschluss, Bindegürtel, Kapuze und tollem Kragen.

Nebenbei sind per Handtelefon auch ein paar Bilder für Twitter entstanden oder per WhatsApp in die Welt gelangt, frau muss ja mit den Fans in Kontakt bleiben. ;p

Lisis erster Salontag im neuen Jahr

Lisi hatte in 2020 bereits ihren ersten Kunden zum Bart- und Haarschnitt.
Dazu hat sie sich schick gemacht mit Pumps, schwarzen Nylons, Bleistiftrock aus Leder mit Fishtail, graue Satinbluse und orange-farbenem Nylonkittel aus sehr zartem Nylon mit asymmetrischer Knopfleiste.

Besuch vom Nylonfreund (6)

Es best bei so vielen Schichten immer die latente Gefahr, dass unser Kunde vom Stuhl flutscht. Um dem zu begegnen, müssen wir auch noch seine Beine fixieren – natürlich mit jeweils einem Nylon-Umhang. ;) Dann ist alles sicher und der nächste Umhang kann umgelegt werden. :)