Kundin bei Lisi

Letzte Woche war ein lieber Freund bei Lisi, um sich seine neue Kurzhaarfrisur mit Undercut nachschneiden zu lassen, den er vor einigen Wochen von Lisi bekommen hatte. Eingehüllt wurde die Kundin in ein neues Kundenkleid und zwei neue, sehr glänzende und Raschelnde Umhänge – ein Fest für alle Beteiligten!
Lisi startete mit einem RSK, vermisste aber nach kurzer Zeit eine Brusttasche, so dass sie kurzerhand in einen der neuen Kittel aus Frankreich geschlüpft ist.

Der Blog in 2020

Eigentlich könnte ich die gleiche Einleitung verwenden, wie schon für 2019:

Wir haben lange nichts von uns hören lassen und das hat seine Gründe. Persönliches, viel zu tun in der Arbeit, Krankheit …

Aber das wäre ja langweilig. ;)

Es hat übrigens seine Gründe, dass wir so lange nix von uns haben hören lassen: Persönliches, viel zu tun in der Arbeit, … ;p
Spaß beiseite, wir waren jetzt echt länger wenig aktiv und das hat seinen Ursprung in zwei (oder drei) Gründen:

  • Ich habe innerhalb meines Unternehmens die Stelle gewechselt und bin jetzt für einen wesentlich größeren Bereich verantwortlich, als zuvor. Das bedeutet mehr Geschäftsreisen, mehr Zeit auf der Straße und in Hotels, weniger Zeit zuhause.
  • Ende Oktober ist plötzlich und unerwartet unser langjähriger, vierbeiniger Freund von uns gegangen. Das hat uns in einen Strudel aus Trauer, Leere und Sinnlosigkeit gerissen, aus dem wir uns bis heute – trotz neuem Hund – nur schwer befreien können.
  • Grund drei ist, dass Lisi und ich uns gerade entscheidend in unserer Lebenssituation verändern, was auch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, aber mittelfristig vielleicht nette Auswirkungen auf unser Angebot hat. ;)

Ein vernachlässigter Blog bedeutet übrigens nicht, dass es bei uns im Salon ebenfalls ruhig ist. Wie ihr lesen konntet, war unser Nylonfreund zwischenzeitlich wieder zu Besuch, wir haben neue Umhänge und Accessoires und Lisi hat einer Kundin von langen Haaren zu einer schicken Kurzhaarfrisur mit Undercut verholfen und so weiter. :)

Es geht also auch im neuen Jahr weiter, wir haben Pläne und Ideen, aber ich weiß nicht, in welcher Frequenz ich diese hier online mit Euch teilen kann. In meinem Kopf ist die Erkenntnis gereift, dass ich zwar gerne unsere Erlebnisse publiziere und alle Interessierten daran teilhaben lassen kann, aber letztendlich ist der Blog hier nicht professionell oder kommerziell und in der Zeit, in der ich mich um den Blog kümmere, könnte ich selbst auch neue Dinge erleben oder ausprobieren. ;)

Es wird also vielleicht etwas ruhiger, aber das ist kein verfrühter Abgesang – vermutlich ganz im Gegenteil.
Also: Abwarten und Zugucken. :)

Die Bildqualität soll in 2020 eigentlich nicht schlechter werden – irgendwas hat sich da wund gerendert, sorry dafür! :/

Besuch vom Nylonfreund (6)

Es best bei so vielen Schichten immer die latente Gefahr, dass unser Kunde vom Stuhl flutscht. Um dem zu begegnen, müssen wir auch noch seine Beine fixieren – natürlich mit jeweils einem Nylon-Umhang. ;) Dann ist alles sicher und der nächste Umhang kann umgelegt werden. :)

Flohmarkt im geschlossenen Salon

Oft ist mir das Jagdglück ja nicht hold, wenn es um Flohmarktfunde, schließende Salons oder Modegeschäfte geht, in denen vor zwei Wochen der letzte Nylonkittel verkauft wurde. Anders diese Woche. Eine liebe Freundin hat ein Schild an einem geschlossenen Friseursalon gesehen, das einen Flohmarkt dort ankündigte. Da ich an dem Tag leider arbeiten musste, ist Lisi kurzerhand hingefahren und hat für uns eingekauft.

Dekoartikel, einige Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien, ein Übungskopf, etliche Handtücher, fünf weiße Nylon-Umhänge (vier von L’Oreal zum binden) und 12 braune Nylon-Umhänge plus eine Nylon-Schürze haben die Besitzerin gewechselt. Das ist quasi Jackpot! :)

Es sind sechs Umhänge von ‚Lady B‘ (Basler), drei mit einem Etikett, auf dem einfach nur ‚Sofinyl‘ steht :D, einer aus dunkelbraunem, mega glänzendem Nylon und einer mit Blättern bedruckt im Kimono-Stil mit Ärmeln.

Die Fragen, die sich in meinem Kopf dann auftun sind, wie viele Kundinnen (es war ein reiner Damensalon) wohl im Laufe der Nutzung der Umhänge darin eingehüllt waren? Raschelte zu Beginn, als die Umhänge neu waren noch ein Nylonkittel daran entlang? An wie viele Halskrausen hat sich der Halsabschluss der Umhänge geschmiegt? Wie passierte der ein oder andere Einschnitt oder ein Loch im Umhang? Bei welcher Farbbehandlung kam der Fleck auf den Umhang und wie viele Tönungen hat die Färbeschürze mitgemacht? Wie viele Azubis haben an dem Übungskopf das Schminken gelernt und wie viele der Handtücher lagen bei der Haarwäsche um die Schultern der Kundin auf einem der Umhänge?

Ich werde wohl darauf keine Antworten finden, aber die Geschichten, die die Umhänge zu erzählen haben, leben jetzt in unserem Salon weiter und übertragen ihren Charme und Flair durch den unvergleichlichen Duft nach Friseur. :)

Verschiedene Halskrausen – Umfrage

Ich denke, wir sind uns einig: Halskrause zum Umhang ist Pflicht! Zumindest bei uns. ;)
Aber welche Halskrause? Ihr fragt Euch, ob es Unterschiede gibt?
Jep, gibt es. Wir haben bspw. im großen weiten Netz eine Sorte gefunden, die statt Weiß Schwarz ist – vorher noch nie gesehen.
Dann gibt es den Klassiker in Weiß, Halskrausen ganz ohne Klebestreifen, wie bspw. das Neckwrap aus Amerika oder auch das Protector-Band aus einem stärkeren, stoffähnlichen Material.

Bei meiner Kundin hier habe ich drei verschiedene Halskrausen zu drei schönen Umhängen benutzt: Zuerst die neue Schwarze, dann den Klassiker in Weiß und dann ein Neckwrap. Unter den Umhängen trägt sie übrigens eine schöne Nylon-Bluse und einen dazu passenden langen Kittel in Braun.

Welche Halskrause ist denn für Euch die Richtige? Oder ist es egal, solange überhaupt eine verwendet wird? ;) Eure Meinung interessiert mich! :)